Paprika-Bolognese / histaminarm-laktosefrei-glutenfrei

Clean Eating Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei

 

 

Zutaten für 3 – 4 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Dieses Rezept enthält Werbung und Verlinkungen!

Endlich habe ich es geschafft! Ich habe eine leckere und einfache Alternative zur klassischen Bolognese mit Tomatensoße gefunden! Wer ebenfalls an einer Histaminintolranz leidet, weiß ganz genau, wie schwierig das ist!

  • Wenige und gesunde Zutaten!
  • Einfaches Rezept!
  • Kann leicht vorgekocht und eingefroren werden!

Auf meinem Blog gibt es bereits eine weiße Bolognese-Sauce, wo die Grundlage meine selbstgemachte Gemüsebrühe und laktosefreier Schmand ist. Ich wollte aber auch eine „rote“ Bolognese kochen, die ich auch für Lasagne verwenden kann. Das Rezept stand schon länger auf meiner Liste, mir fehlte ehrlich gesagt nur die Motivation und der Appetit. Beim Einkaufen hatte ich plötzlich Appetit auf Hackfleisch und die roten Spitzpaprika waren auch noch im Angebot, da war die Entscheidung schnell klar!

Die Zubereitung ist einfach und schnell! Endlich hatte ich auch die Gelegenheit, meinen neuen Hackfleischzerteiler von Gefu auszuprobieren! Ihr kennt es doch bestimmt auch, wenn man 400 g Hackfleisch in der Pfanne anbraten will, ist das oft eine schwierige Angelegenheit. Mit dem Wacker von Gefu geht es ganz leicht, einfach den „Klumpen“ Hackfleisch in die Pfanne geben und mit dem Whacker zerkleinern. Das Fleisch wird schnell und gleichmäßig angebraten, da macht das Kochen doch richtig Spaß 😉

Die Paprikasoße ist auch schnell fertig. Einfach die Zwiebelwürfel mit den Paprikastückchen in etwas Ölivenöl anbraten, mit Salz und Paprikapulver edelsüss würzen. Anschließend mit Gemüsebrühe und laktosefreier Sahne ca. 10 min. köcheln lassen, danach pürieren. In der Zwischenzeit kannst du schon mal die Pasta kochen und das Hackfleisch anbraten. Zum Schluss nur noch die pürierte Paprikasoße und das angebratene Hackfleisch vermischen, kurz köcheln lassen, fertig!

Diese leckere Paprika-Bolognese ist für mich die perfekte histaminarme Alternative zur klassischen Tomaten-Bolognese!

Zutaten

  • 500 g rote Spitzpaprika
  • 100 ml laktosefreie Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (je nach Verträglichkeit)
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • Salz, Paprikapulver edelsüss
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 50 g laktosefreier Fetakäse

Zubereitung:

  • Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel in Würfel schneiden.
  • 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Paprika mit den Zwiebeln darin anbraten, dabei mit 1 EL Paprikapulver edelsüss und Salz würzen.
  • Anschließend mit 250 ml würziger Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und ca. 10 min. köcheln lassen, bis die Paprika weich ist.
  • In der Zwischenzeit die Pasta kochen.
  • Das Hackfleisch in einer großen Pfanne mit 3 EL Olivenöl anbraten, ebenfalls mit Salz und Paprikapulver edelsüss würzen.
  • Die Paprikasoße mit einem Pürierstab fein pürieren, anschließend zu dem angebratenen Hackfleisch geben.
  • Die Paprika-Bolognese nochmal 5 min. köcheln lassen, abschmecken und mit frisch gehackten Basilikum servieren.

Tipps:

  • Rote Spitzpaprika ist besser verträglich als normale rote Paprika! Alternativ kann man die normale rote Paprika mit einem Sparschäler etwas schälen, da die Schale unverdaulich ist und manchmal Beschwerden auslösen kann.
  • Du kannst zusätzlich getrocknete ital. Kräuter wie Oregano, Thymian und Basilikum verwenden!

Guten Appetit wünscht dir

Ich freue mich wenn ihr meine Rezepte ausprobiert! Markiert mich bei Instagram mit @eat_tolerant und #eattolerant, damit ich eure Kreationen sehen und teilen kann! Ich freue mich ebenfalls über eure Bilder, Kritik und Tipps!

weitere Rezepte:

Foto und Rezept: www.eattolerant.de