glutenfreie Zimtschnecken-Apfel-Muffins / glutenfrei-laktosefrei-histaminarm

Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei

 

 

Zutaten für 12 Portionen

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Dieser Beitrag enthält Werbung für Komeko-Kuchenglück

Dieses Rezept ist etwas Besonderes, denn es steht ganz unter dem Motto: 2 Blogger – 1 Rezept!

Du fragst dich, warum das etwas Besonderes sein soll? Weil es für Allergiker nicht selbstverständlich ist, dass wir alles essen können! Die liebe Julia von Julias Torten und Törtchen backt jede Woche so leckere Kuchen, Muffins und traumhafte Torten, die ich leider nicht essen darf. Seitdem wir uns näher kennen, backt Julia auch öfters etwas Leckeres in meiner „Version“, worüber ich mich sehr freue!

Jedenfalls hatte Julia die Idee zu dieser Challenge, da wir testen wollten, ob es Geschmacklich einen Unterschied zwischen „normalen“ und „glutenfreien“ Zimtschnecken-Apfel-Muffins gibt. Viele glauben, dass glutenfreie Kuchen und Muffins nicht schmecken, weil sie zu zum Beispiel zu trocken sind. Hier kommt das hochwertige, glutenfreie Reismehl von Komeko ins Spiel. Mit der Sorte Kuchenglück gelingt jeder Kuchenteig und wird herrlich fluffig – und das ganz ohne Zusatzstoffe, auf die wir Allergiker verzichten müssen! Das Mehl besteht zu 100% aus Reis und wird in Japan nach einem traditionellen Verfahren hergestellt, sodass wir damit alle unsere geliebten Rezepte backen können! Du kannst das herkömmliche Weizenmehl 1:1 ersetzen, es braucht nur ein kleines bisschen mehr Flüssigkeit. Es werden keine weiteren Bindemittel wie zum Beispiel Xanthan benötigt!

Ich liebe dieses Muster! Sieht das nicht schön aus? Es ist gar nicht so schwierig wie du jetzt vielleicht denkst. Für den Zimt-Swirl werden Zucker, Butter und Zimt in einem Topf erwärmt, anschließend wird die Masse in einen Spritzbeutel gefüllt. Danach spritzt du ein Spiral-Muster auf den Teig, welches während des Backens in den Teig einsinkt und so dieses hübsche Muster entsteht. Diese geniale Idee stammt übrigens von Julia!

Der Geschmack hat uns jedenfalls überzeugt – es ist kein Unterschied zu schmecken! Meine glutenfreien Zimtschnecken-Apfel-Muffins waren genau so fluffig und saftig wie die von Julia. Die Kombination Apfel und Zimt ist mein persönlicher Favorit, weshalb es diese besonderen Muffins bestimmt noch öfter bei mir in den Backofen schaffen 😉

Hier findest du das Rezept von Julia! 

Du musst nicht glutenfrei backen? Dann bist du bei Julia genau richtig – zum Rezept geht’s hier entlang 😉

https://tortenundtoertchen.de/zimtschnecken-apfel-muffins/

Zutaten

Für den Teig:

  • 1,5 Äpfel oder 1 sehr großen
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 Eier
  • 200 g Komeko Kuchenglück
  • 70 g weiche Butter
  • 165 ml laktosefreie Milch
  • 150 g Zucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 gute Prise Salz

Für den Zimt-Swirl

  • 115 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 4 EL Butter
  • 1 TL Wasser

Für die Zuckerglasur

  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL warmes Wasser

Zubereitung Zimt-Swirl

  • Alle Zutaten miteinander verrühren und in einem Topf leicht erwärmen, ggf. vor der Weiterverarbeitung nochmal erwärmen.

Zubereitung Teig:

  • Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ein Muffinblech mit den Papierförmchen auslegen.
  • Die Äpfel in kleine Würfel schneiden.
  • Die Butter zusammen mit dem Zucker, Salz, Vanille und Eier schaumig aufschlagen.
  • Komeko Kuchenglück mit dem Backpulver vermischen.
  • Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zum Teig geben und verrühren.
  • Die gewürfelten Äpfel mit einem Löffel unter den Teig heben.
  • Den Teig nur zur Hälfte in die Förmchen füllen! Anschließend ein paar Tropfen von der Zimtmischung darüber geben.
  • Den restlichen Teig in die Förmchen füllen und darauf achten, dass dabei keine Apfelstücke rauskommen, diese sonst runterdrücken.
  • Die Zimtmischung kurz erwärmen, sodass sie zähflüssig ist – evtl. beim erwärmen 1 – 2 TL Wasser zugeben.
  • Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und diesen in ein Küchenhandtuch einwickeln, die Masse ist sehr warm!
  • Das Beste zum Schluss: Nun eine Zimt-Spirale auf den Muffin spritzen, diese sinkt ein und sorgt später für das Zimtschnecken-Muster.
  • Die Muffins ca. 20 Minuten (Stäbchenprobe) bei 200° backen, anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Nachdem Abkühlen die Zuckerglasur auf dem Muffin verteilen.

Zubereitung Glasur: 

  • Puderzucker so lange mit ca. 1 EL warmen Wasser verrühren, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Anschließend den Zuckerguss mit einem Esslöffel vorsichtig über die Schnecken geben.

Tipps:

  • Die Muffins für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen – so schmecken sie wie frisch aus dem Ofen!

Guten Appetit wünscht dir

Ich freue mich wenn ihr meine Rezepte ausprobiert! Markiert mich bei Instagram mit @eat_tolerant und #eattolerant, damit ich eure Kreationen sehen und teilen kann! Ich freue mich ebenfalls über eure Bilder, Kritik und Tipps!

weitere Muffin-Rezepte:

Foto und Rezept: www.eattolerant.de