Gurkensalat mit Hüttenkäse und Hirse / Glutenfrei-Laktosefrei-Histaminarm-Fruktosearm

Basisch Clean Eating Fruktosearm Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei Low Carb Vegetarisch

 

 

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Dieses Rezept enthält Werbung für Züger Frischkäse

Hast du Lust auf ein einfaches und gesundes Sommerrezept mit viel Protein und Nährstoffen zum satt werden? Dann bist du hier absolut richtig, denn mein neues Rezept für den leckeren Gurkensalat mit Hüttenkäse und Hirse ist super schnell gemacht! Perfekt für die Mittagspause, zum Abendessen oder auch für die nächste Familienfeier.

Ich habe einen sehr hohen Anspruch an meine Rezepte, in erster Linie sollen sie natürlich gut schmecken. Außerdem lege ich großen Wert darauf, dass meine histaminarmen Rezepte der ganzen Familie/Freunden schmecken und wir nicht die “Exoten” am Tisch sind – alle essen mit! Zu einer runden Mahlzeit gehören für mich auch eine gute Portion Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Proteine. Sonst werde ich nämlich nicht satt und bekomme auch schnell Heißhungerattacken. Gerade im Sommer esse ich in der Mittagspause lieber etwas kaltes und verschiebe die warme Mahlzeit auf den Abend. Einmal am Tag brauche ich aber meine warme Mahlzeit, sonst fühle ich mich einfach nicht gut.

  • Viel Protein / Wenig Fett
  • Für´s Büro / Meal Prep
  • Einfach und gesund 

Eine gute, vegetarische Proteinquelle ist übrigens Hüttkenkäse. Dieser punktet mit wenig Fett und Kalorien, außerdem passt er zu süßen als auch zu herzhaften Gerichten. Für meinen einfachen Gurkensalat mit Hüttenkäse und Hirse habe ich den laktosefreien Bio Cottage Cheese von Züger Frischkäse verwendet. Der leckere Cottage Cheese punktet mit 13 g Proteinen pro 100 g, gerade bei einer vegetarischen Ernährung kann man so gut seinen Proteinbedarf abdecken. Hast du zufällig schon die Produkte von Züger Frischkäse beim Einkaufen entdeckt?

Bei Züger Frischkäse gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Milchprodukten, viele sind auch bei einer Laktoseintoleranz und Histaminintoleranz sehr gut geeignet. Besonders wichtig ist mir, dass die Produkte keine Zusatzstoffe enthalten! Einige laktosefreie Produkte gibt es sogar in Bio-Qualität, was ich wirklich klasse finde! Ich habe auch schon die Bio Butter sowie den Bio Magerquark getestet und damit ein leckeren Kirsch-Streusel mit Quark gebacken. Falls du also nachdem Gurkensalat noch Lust auf ein Dessert hast, kann ich dir mein Rezept für den “leichten Kirsch-Streusel mit Quark” absolut empfehlen.

Wie hast du bisher Hüttenkäse verwendet? Ich werde ihn demnächst auf jeden Fall mal mit etwas Süßem kombinieren, vielleicht einem gebackenen Pfirsich? Ich glaube ich muss morgen unbedingt einkaufen 😉

Tipp: Weitere Rezepte und Inspiration findest du auch bei Züger Frischkäse in der Kategorie “Die Rezepte”.

Zutaten

  • 1 große Salatgurke
  • 125 g Hirse
  • 250 – 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Hüttenkäse (laktosefreier Bio Cottage von Züger Frischkäse)
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll frischer Schnittlauch
  • 1 EL histaminarmer Essig (Apfelessig, Verjus)
  • Alternativ etwas frischer Zitronensaft, je nach Verträglichkeit

Zubereitung:

  • Die Hirse gründlich in einem Sieb waschen, bis das Wasser klar ist. Anschließend in einen Topf geben und mit 250 – 300 ml Gemüsebrühe aufkochen lassen, danach die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten (je nach Packungsanweisung) köcheln lassen.
  • Die gekochte Hirse auf einen großen Teller oder Backblech geben, damit sie zügig abkühlen kann.
  • Die Gurke schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Den Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.
  • Die abgekühlte Hirse mit dem Olivenöl vermischen, anschließend alle anderen Zutaten zugeben und den Salat mit Salz abschmecken.

Tipps:

  • Bei der Hirse gibt es unterschiedliche Kochzeiten. Eine feines Korn hat meistens nur eine kurze Kochzeit von 10 Minuten!
  • Hirse sollte unbedingt vor dem Kochen gründlich gewaschen werden, da sie sonst bitter werden kann!

Guten Appetit wünscht dir

Ich freue mich wenn ihr meine Rezepte ausprobiert! Markiert mich bei Instagram mit @eat_tolerant und #eattolerant, damit ich eure Kreationen sehen und teilen kann! Ich freue mich ebenfalls über eure Bilder, Kritik und Tipps!

weitere Rezepte:

Foto und Rezept: www.eattolerant.de